• KOOPERATION FÜR DIE SCHÖNHEIT

    Als Chefärztin der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde am Sophien- und Hufeland-Klinikum steht Frau Prof. Hoffmann jederzeit ein kompetentes Team für alle operativen Eingriffe zur Seite.
  • 1

Ohrenkorrekturen

Es gibt Menschen, die erblich bedingt unter abstehenden oder asymmetrischen Ohren leiden. Die häufigste Form dabei stellen die sogenannten Segelohren (Apostasis otum) dar. Von abstehenden Ohren wird gesprochen, wenn der Winkel zwischen Hinterkopf und Ohrmuschel mehr als 30 Grad beträgt.

Eine Korrektur abstehender Ohren kann durch einen Schnitt hinter dem Ohr mit anschließender Neuformung des Ohrknorpels erreicht werden. Durch diesen Eingriff können Formveränderungen des Ohres, aber auch Ohrläppchen korrigiert werden.

 

Wichtige Informationen

Vorbereitung: Abklärung des Hörvermögens
Brillenträger?
Abklärung von Ohrentzündungen
Operationsdauer: ca. 1 bis 1,5 Stunden
Anästhesie: meist örtliche Betäubung,
bei Kindern Vollnarkose
Nachbehandlung: Verbandswechsel und Fadenzug nach ca. 1 Woche Verband,
Stirnband für ca. 4 Wochen nachts
Sport, Sauna nach ca. 4 Wochen wieder möglich
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in der Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ok“, um Cookies zu akzeptieren und direkt diese Website besuchen zu können.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen