• KOOPERATION FÜR DIE SCHÖNHEIT

    Als Chefärztin der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde am Sophien- und Hufeland-Klinikum steht Frau Prof. Hoffmann jederzeit ein kompetentes Team für alle operativen Eingriffe zur Seite.
  • 1

Stimmlippenaugmentation

Im Zuge des Alterungsprozesses kann es zur Atrophie von Gewebe im Bereich der Stimmlippen kommen. Diese führt bei längerer Belastung zu einer dünnen, schwachen, brüchigen Stimmgebung. Das gleiche Phänomen kann beobachtet werden bei Patienten, die an einem unzureichenden Stimmlippenschluss leiden. Wenn trotz einer Stimmtherapie eine Verbesserung der Sprechstimme nicht erreicht werden kann, bietet die Unterfütterung der Stimmlippe mit einem Füllmaterial, welches aus Kalzium-Hydorxylapatit-Mikrosphären, einem natürlichen biokompartiblen Material besteht, die Möglichkeit, die Stimmlippen in Kontakt zu bringen und damit die Sprechstimme langfristig zu verbessern.

Unter endoskopischer Kontrolle kann das Füllmaterial von außen durch die Haut in den Kehlkopf gespritzt werden. Eine weitere Variante ist die Injektion unter direkter Sicht unter Vollnarkose. 

 

Wichtige Informationen

Vorbereitung: ggf. Stimmtherapie Sprechstimmfeldmessung Lupenlaryngoskopie
Therapiedauer: ca. 30 Minuten
Anästhesie: örtliche Betäubung bzw. Vollnarkose
Effektdauer: zur Probe 2 bis 3 Monate nach definitiver Therapie ca. 12 Monate
Nachbehandlung: 1 bis 2 Tage Stimmruhe
Kontrolluntersuchung: nach ca. 4 Wochen
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in der Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ok“, um Cookies zu akzeptieren und direkt diese Website besuchen zu können.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen